Unsere Angebote

UNSERE ANGEBOTE

Beratung

Angehörige und auch von kognitiven Beeinträchtigungen Betroffene können sich im Demenzzentrum beraten lassen.

Eine Beratung dauert ca. 1–1 ½ Stunden, je nach individuellem Bedarf und sollte vorher terminlich abgestimmt werden. Sie ist kostenlos und wird vertraulich durchgeführt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Auch für den Nachmittag und frühen Abend können individuell Termine abgemacht werden. Schwerpunktmäßig geht es in den Beratungen um Grundsätzliches zum Krankheitsbild „Demenz“, um den Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen, ganz praktischen Tipps zum Miteinander, um die Pflegeversicherung oder rechtliche Fragen, die Vermittlung weiterführender Hilfen, psychosoziale Entlastung Angehöriger und vieles mehr.

ANSPRECHPARTNERINNEN

Uschi Wihr
Uschi Wihr
Jeanette Kohl
Jeanette Kohl

Betreuungs- und Entlastungsangebote im Demenzzentrum

Im Demenzzentrum werden an allen Werktagen von 9.30–16.30 Uhr Betreuungsgruppen für Menschen mit dementiellen Veränderungen bereitgehalten.

Das Demenzzentrum selbst bietet Betreuungsstunden dienstags, mittwochs und donnerstags halb- oder ganztags an. Zu den anderen Zeiten ist das Team des SeniorenService Theresia Bamberg in den Räumen des Demenzzentrums für die Betreuung zuständig.
In den Betreuungsgruppen werden aktivierende Beschäftigungen angeboten, z.B.

  • Erinnerungs- und Biographiearbeit
  • Sportliche und kreative Einheiten
  • Singen und Musizieren
  • Tiergestützte Aktivierungen
  • Entspannungseinheiten
  • Geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen
  • Haushaltsnahe Tätigkeiten

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Demenzzentrum, es besteht auch die Möglichkeit zum kostenlosen „Schnuppern“, gerne auch in Begleitung. Um Voranmeldung wird gebeten.
Alle Betreuungsangebote können über die Pflegeversicherung abgerechnet werden, wir sind Ihnen gerne dabei behilflich.

ANSPRECHPARTNERIN

Angela Tonner
Angela Tonner

Betreuungs- und Entlastungsangebote in Außengruppen

Im Stadtteil Trier-Mariahof, sowie in Hermeskeil und in Welschbillig finden stundenweise Betreuungsgruppen statt.

Mariahof
Cafe Zeitlos, Stadtteiltreff, dienstags 14:30–17:00 Uhr

Welschbillig
Cafe Kulturscheune, dienstags 14:30–17:00 Uhr

ANSPRECHPARTNERINNEN

Uschi Wihr
Uschi Wihr
Angela Tonner
Angela Tonner

Besuchsdienst

Über das Demenzzentrum können ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vermittelt werden, die Betreuungsdienste demenzerkrankter Menschen zu Hause übernehmen.

Solche Besuche sind auch über den Hundebesuchsdienst des Demenzzentrums möglich.

Die Kosten für eine solche Betreuung sind über die Pflegeversicherung abrechenbar. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

ANSPRECHPARTNERIN

Uschi Wihr
Uschi Wihr

Sportgruppen

Welche gesundheitsfördernden Aspekte durch sportliche Betätigung erreicht werden können, ist hinlänglich bekannt: Das Infarktrisiko, die Gefahr einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, das Sturzrisiko und die Sterblichkeitsrate verringern sich bei regelmäßigen sportlichen Aktivitäten.

Deutlich positive Effekte lassen sich zudem bei einem spezifischen Training auch auf die geistige Leistungsfähigkeit erkennen. So belegen verschiedene wissenschaftliche Studien neben einer geringeren Häufigkeit einer Alzheimer Demenz bei sportlich Aktiven sogar eine Verbesserung der kognitiven Leistungen auch bei demenzerkrankten Menschen.

Bereits seit Ende 2006 stellen sich so die Mitarbeitenden des Demenzzentrums der Aufgabe, eben jene gesundheitsfördernden Aspekte des Sports in ihre Arbeit mit den ihnen anvertrauten demenzerkrankten Menschen und deren Angehörigen zu integrieren. Denn gerade die Angehörigen als Hauptpflegepersonen kommen gesundheitlich durch die Betreuung und Versorgung ihrer demenzkranken Familienmitglieder oft an ihre Grenzen. Umso bedeutsamer scheint da eine sportliche Aktivierung zu sein: Für die demenzerkrankte aber gleichsam auch für die angehörige pflegende Person.

So bietet das Demenzzentrum verschiedene Sportgruppen an, in denen neben einem leichten Herz-Kreislauftraining und Übungen zur Stärkung von Muskulatur und Beweglichkeit ein Training von Gleichgewichtssinn, Koordination und Reaktion durch Dual- oder Multitask-Übungen angeboten wird:

dienstags, 9:45–10:45 Uhr

dienstags, 11:00–12:00 Uhr

Paargruppe I, donnerstags 10:00–11:00 Uhr

Paargruppe II, donnerstags 11:15–12:15 Uhr

Paargruppe III, donnerstags 14:30–15:30 Uhr

In den beiden Paargruppen besteht in jeder zweiten Woche für die nicht-demenzerkrankten Partnerinnen bzw. Partner die Möglichkeit, an einer Selbsthilfegruppe teilzunehmen. Während der Dauer der Gesprächsgruppe trainieren die demenzerkrankten Partnerinnen und Partner mit der Übungsleiterin alleine weiter.

Die Kosten für die demenzerkrankte Person können ggfs. über die Pflegekasse abgerechnet werden, wir helfen Ihnen gerne dabei.

ANSPRECHPARTNERIN

Birgit Backes

Selbsthilfe

Für pflegende Angehörige besteht die Möglichkeit, sich ein Mal monatlich in einer Gruppe mit anderen Angehörigen zu treffen, Erfahrungen auszutauschen, Tipps weiter zu geben und sich im Gespräch gegenseitig zu entlasten. Die Gruppe wird durch eine Fachkraft angeleitet.

Jeweils am vierten Mittwoch eines Monats, 17:00–19:00 Uhr, um Voranmeldung wird gebeten.

Jeden zweiten Donnerstag im Rahmen der Sportgruppen für Paare, nur mit Voranmeldung als Paar möglich.

Bei Interesse eröffnen wir gerne eine Selbsthilfegruppe für Menschen in einem frühen Stadium einer Demenz, wenden Sie sich dann bitte an uns.

ANSPRECHPARTNERINNEN

Uschi Wihr
Uschi Wihr
Stephanie Schmitz

Gedächtnistrainig

Für all diejenigen, die merken, dass ihre geistige Leistungsfähigkeit abnimmt oder dass das Gedächtnis mit zunehmendem Alter schlechter wird und die dagegen etwas unternehmen möchten, bietet der Verein ein Gedächtnistraining an.

Derzeit findet dieses Training in Kursform von jeweils 10 Terminen fortlaufend statt, immer mittwochs vormittags.

Kosten für 10 Stunden betragen 50 Euro. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, um Voranmeldung wird gebeten.

ANSPRECHPARTNERIN

Sieglinde Willems